Muskel und Fett


Muskel und Fett

Die Entstehung des Babys im Mutterleib ist unumstritten das größte "Wunder des Lebens". Aber auch das spätere Wachstum ist nicht weniger spannend und wohl jeder Mensch interessiert sich irgendwann im Leben für sein eigenes Muskel- oder Fettwachstum.
In der Abteilung "Fleischforschung" des Forschungszentrums für Tierproduktion (bis 1990) und im Forschungsbereich "Muskelbiologie und Wachstum" des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie in Dummerstorf bei Rostock habe ich mich 40 Jahre mit dem Muskel- und Fettgewebe und dessen Wachstum bei landwirtschaftlichen Nutztieren beschäftigt. Mein besonderes Interesse galt der zellulären Ebene, d. h. mein Handwerkszeug war das Mikroskop.
Bis 1990 lag die Zielstellung in der ständigen Erhöhung der Fleischproduktion und der Verbesserung der Fleischqualität. Danach stand nur noch die Qualität im Vordergrund. Nach der Neugründung des Institutes sollte mehr und mehr zweckfrei geforscht werden, d. h. im Mittelpunkt stand und steht auch heute noch die Grundlagenforschung zur Regulation des Muskel- und Fettwachstum.
Das Ergebnis unserer Forschungen ist in jedem Supermarkt zu sehen: Fleisch hoher Qualität und in jeder Menge und das zu einem relativ geringem Preis.

Unter muskel-und-fett.de möchte ich die zahlreichen Bilder zeigen, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben. Es ist hier jedoch nicht gewollt die Themen des Muskel- und Fettwachstums zu behandeln. Es sollen lediglich einige populärwissenschaftliche Erklärungen zu den Bildern erfolgen.
Der Zeitungs-Artikel und das Messe-Poster geben einen ersten Überblick über meine Forschungen der letzten 10 Jahre. Einen Gesamtüberblick meiner Forschungsergebnisse erhalten Sie in der Liste der Kongressbeiträge und Publikationen.


Mikrofoto eines Muskelquerschnitts
Färbung Anilinblau-Orange (Muskelfasern-orange, Bindegewebe-blau, Fettzellen-weiß) Hier finden Sie die Arbeitsvorschrift...